Wichernhaus Altdorf

Angebote für Menschen mit Behinderung

Infos zum Standort
Bild mit Link zur Seite Weihnachtsspende 2018 der Rummelsberger Diakonie.

15.01.2019

Diakon Thomas Neubert als Schulleiter in Ebenried eingeführt

Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe gestalteten die Andacht

Ebenried – Mit einer Einführungsandacht in der evangelischen Kirche in Ebenried wurde Diakon Thomas Neubert offiziell und feierlich in seine neue Tätigkeit als Schulleiter der Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe Ebenried eingeführt. Schülerinnen und Schüler des Unterkurses 1 gestalteten die Andacht unter Leitung von Dozentin Brigitte Zimmermann. Humorvoll verpackt gaben sie ihre ersten sehr positiven Eindrücke vom neuen Chef zum Besten.

Schülersprecher Rüdiger Hafner stellte das Jahresmotto der Schule vor, das die Schülerinnen und Schüler ausgewählt haben: „Du lebst nicht für Dich allein auf Erden“ – ein Spruch von Johann Heinrich Pestalozzi – soll die Bedeutung der Gemeinschaft in den Vordergrund stellen und die Menschen an der Schule ein Jahr lang begleiten.

Beim anschließenden Stehempfang würdigten die stellvertretende Landrätin Edeltraud Stadler, der Bürgermeister des Markts Allersberg Daniel Horndasch, der Vertreter für das Dekanat Neumarkt Pfarrer Klaus Eyselein und der Leiter des Fachbereichs Bildung Diakon Christian Oerthel den neuen Schulleiter und gaben ihm viele gute Wünsche mit auf den Weg. Wiederum Schüler, diesmal des Abschlusskurses 1, bereiteten den Gästen einen Stehempfang mit Sekt und Häppchen.


Von: Karina Englmeier-Deeg

In der evangelischen Kirche in Ebenried wurde Diakon Thomas Neubert (Zweiter von links) von Diakon Christian Oerthel, Leiter des Fachbereichs Bildung (ganz links), eingeführt. Dabei waren auch Ehefrau Eva Neubert, Diakonin Susanne Stöcker, Leiterin der Fachakademie für Sozialpädagogik in Rummelsberg und Nachfolgerin von Thomas Neubert sowie Diakon Dr. Johannes Haeffner, stellvertretender Leiter der Diakonen-Ausbildung.

07.01.2019

Außensprechstunde für Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung

Beratungstermine im Januar in Bad Windsheim und Gunzenhausen

Die Beratungsstelle für Menschen mit erworbener Hirnschädigung Mittelfranken der Rummelsberger Diakonie bietet im Januar wieder Außensprechstunden an. Die Mitarbeitenden beraten in Einzelgesprächen Betroffene und deren Angehörige zum Beispiel nach einem Schlaganfall, Schädelhirntrauma oder Hirntumor.

Außensprechstunde in Bad Windsheim: Dienstag, 22. Januar, von 14 bis 16 Uhr in der Kiliani-Klinik, Schwarzallee 10, 91438 Bad Windsheim. Anmeldung erforderlich unter Telefon 0911/393 63 42-12.

Außensprechstunde in Gunzenhausen: Donnerstag, 24. Januar, von 13.30 bis 15.30 Uhr, Diakonische Werke Weißenburg-Gunzenhausen e.V., Hensoltstr. 27, 91710 Gunzenhausen. Anmeldung erforderlich unter Telefon  0911/393 63 42-12.

Weitere Informationen unter www.rummelsberger-diakonie.de/beratung-meh.


Von: