Wichernhaus Altdorf

Angebote für Menschen mit Behinderung

Infos zum Standort

  • 29.11.2022

    Die Hagenhausener Dorfweihnacht findet wieder live statt - Spende für Herzenswünsche Öffnen Die Hagenhausener Dorfweihnacht findet wieder live statt - Spende für Herzenswünsche Konfigurationseinstellungen Dieses Jahr wird es in Hagenhausen wieder eine Dorfweihnacht geben. Schon seit Monaten bereiten viele fleißige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer den diesjährigen Benefiz-Weihnachtsmarkt vor. Wie jedes Jahr stellten sie zahlreiche kreative Geschenkideen, wie zum Beispiel Socken, Geschenksäckchen, Weihnachtsschmuck, Marmeladen oder verschiedene Salzmischungen in liebevoller Hand- und Hausarbeit her. All diese Gaben können am diesjährigen Weihnachtsmarkt gegen eine kleine Spende abermals erworben werden. In den vergangenen Jahren fand die Hagenhausener Dorfweihnacht aufgrund der Corona-Pandemie nur hinter den Kulissen statt. Die hergestellten Waren konnten dennoch über die Freundes- und Familienkreise erworben werden, so dass auch im Jahr 2021 wieder ein schöner Benefiz-Erlös zusammenkam. Zum siebten Mal wurden deshalb wieder Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen der Rummelsberger Behindertenhilfe mit einer Spende für individuelle Herzenswünsche bedacht. Jutta Nauhardt-Müller und Wibke Rackow, Mitorganisatorinnen der Dorfweihnacht, übergaben auch dieses Jahr eine Spende in Höhe von 2500€. Stefan Grunert, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung vom Wichernhaus Altdorf, übernahm freudestrahlend den Scheck. Er bedankte sich stellvertretend für die Bewohner*innen der Einrichtungen der Behindertenhilfe. Nach wie vor geht es den Benefiz-Veranstaltern darum, den Menschen mit Behinderung eine Freude zu bereiten. Sie wollen Herzenswünsche erfüllen, die für die meisten Menschen selbstverständlich, jedoch mit geringem Taschengeld oder Verdienst kaum realisierbar sind. Die Case Managerinnen der Region Nürnberger Land haben nun die Aufgabe, die individuellen Herzenswünsche der bedürftigen Bewohnerinnen zu ermitteln und das Geld gerecht zu verteilen. Die Wünsche der Bewohnerinnen sind sehr unterschiedlicher Art. So wünschte sich zum Beispiel Andrea Nolde aus dem Wichernhaus Altdorf eine Zuwendung für ihre Kreativtherapie. Die Kreativtherapie soll ihr helfen sich besser spüren und wieder mehr Lebensfreude entwickeln zu können. Im Gegensatz dazu träumte Dieter Reimer, er lebt seit Jahrzehnten am Wurzhof, schon sehr lange von einem neuen TV- und DVD-Gerät. Herr Reimer zieht sich zum Feierabend gerne in sein Zimmer zurück. Er freut sich nun seine Lieblingsserien, wann immer er Lust hat, in Ruhe anzuschauen zu können. Die Hagenhausener Dorfweihnacht findet am 03. Dezember statt. Die Veranstalter haben einen neuen Veranstaltungsort gefunden. Der Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr zum ersten Mal am Feuerwehrhaus in der Gundekarstraße statt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Martin Tabor, wird der Weihnachtsmarkt am Samstag um 16 Uhr eröffnet. Im Anschluss, um 17:30 Uhr gibt es für die „Kleinen“ einen Laternenumzug und der Nikolaus wird sich auch unter die Besucher mischen. Wie immer ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Gerne dürfen die Gäste für Tee oder Punsch ihren eigenen Becher mitbringen.

    Mehr lesen
  • 23.11.2022

    Schule und was dann?

    Haus Schmeilsdorf nahm an Messe für Schulabsolvent*innen in Bayreuth teil

    Mehr lesen
  • 23.11.2022

    Neuer Glanz für alte Fotos

    Beschäftigte der Wichernhaus-Werkstätten Altdorf sichern Dias

    Mehr lesen

Das Wichernhaus:
Selbstständig leben lernen

Im Wichernhaus in Altdorf leben und lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Körperbehinderung und Mehrfachbehinderung. Die Bewohner*innen, Schüler*innen und Tagesgäste erhalten eine intensive therapeutische Förderung, jeweils individuell abgestimmt auf ihre Bedürfnisse. Egal ob Schule, heilpädagogische Tagestätte oder Werkstatt: Die Mitarbeiter*innen der verschiedenen Bereiche des Wichernhauses arbeiten eng zusammen. Gemeinsames Ziel ist es, dass die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ein möglichst selbstständiges Leben führen können.


­Das Wichernhaus im Überblick:

Förderzentrum für Körperbehinderte (FÖZ) und Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung

Frühförderung und Therapie

Heilpädagogische Tagesstätte

Wohnen für Kinder und Jugendliche

Wohnen für Erwachsene

Angebote für dauerbeatmete Menschen

Tagesangebote für Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung

Wohnangebote für Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung

Wichernhaus-Werkstätten

Förderstätte für Erwachsene

Umfassende Beratung zum Beispiel zu Unterstützter Kommunikation (UK)

Therapiehof Leila

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Die Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung haben alle Beteiligten in ihren Einrichtungen umfangreich zu allen Vorsorge- und Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona Virus informiert. Für die jeweiligen Einrichtungen in den Regionen sind die Empfehlungen und Maßnahmen zum Umgang mit der Situation erstellt und eingeleitet.

Es gibt einen permanenten Austausch mit den örtlichen Gesundheitsämtern und Landkreisen sowie den kreisfreien Städten.

Die Empfehlungen des Robert Koch Institutes sowie die staatlichen Verordnungen sind Grundlage unseres Handelns. Dadurch kann es in den verschieden Einrichtungen zu unterschiedlichen Regelungen kommen.

Generell gilt: Alle Einrichtungen der Dienste für Menschen mit Behinderung verfügen über angepasste Schutz- und Hygienekonzepte, deren Einhaltung auch die aktuell angeordneten Testnachweise für Besucherinnen und Besucher beinhalten. Dabei wird dem Schutz vor Ansteckungsrisiken unserer Bewohner*innen und Beschäftigten oberste Priorität eingeräumt.

Aktuelle Informationen der Bayerischen Staatsregierung für Menschen mit Behinderung finden Sie hier:

Informationen in leichter Sprache finden Sie hier:

Weitere Informationen finden Sie: